TOP Ö 6.4: Vereidigung dritte(r) Bürgermeister(in) (gegebenenfalls)

Im Anschluss an die Wahl nimmt der Vorsitzende dem gewählten 3. Bürgermeister Herrn Rascher den nach Art. 27 Abs. 1 KWBG vorgeschriebenen Eid ab:

 

„Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Amtspflichten, so wahr mir Gott helfe.“