TOP Ö 5: Kanalsanierungsmaßnahmen 2013 - Festlegung des Sanierungsgebietes

Beschluss: beschlossen

Der Vorsitzende erklärt, dass er als Sanierungsgebiet für die im Haushalt 2012 eingeplanten Kanalsanierungsmaßnahmen den Bereich „Störnhofer Berg“ priorisiert. Grund hierfür ist zum einen der Abschluss eines zusammenhängenden sanierten Gebietes östlich der Leinleiter, zum anderen aber auch, dass die Straßenoberfläche und deren Einrichtungen in diesem Zuge so mit saniert werden können, dass die in der Sitzung vom 18.09.2012 vor Ort besprochenen Probleme mit dem Ablaufwasser im Bereich des Anwesens „Bahnhofstraße 16“ kostengünstig gelöst werden können. Er führt weiter aus, dass die Kosten für die Maßnahme auf Grund ihrer Höhe wohl auf das aktuelle und das kommende Haushaltsjahr verteilt werden müssen.

 

Der Vorsitzende übergibt GR Trautner das Wort, der das priorisierte Sanierungsgebiet bereits analysiert hat und den Gemeinderat in seiner Eigenschaft als Tiefbauingenieur über den Zustand des Gebietes informiert. Er geht hierbei auf den Zustand des Kanals und dem der Straßenoberfläche ein. Der Kanal hat ein Alter von ca. 50 Jahren und Durchmesser sowie Art der Rohre ist nach heutigem Standard nicht mehr ausreichend. Die in den letzten 20 Jahren stattgefundene bauliche Verdichtung im Hanggebiet und die weiter zu erwartenden massiveren Regenereignisse führen zu einer Überschreitung der Leistungsfähigkeit des Kanals. Die geplante Sanierung, die im Bereich "Störnhofer Berg" zum größten Teil (ca. 360 m) einem Kanalneubau entsprechen würde, ist dringend notwendig. Zudem könnten vorzunehmende Oberflächenveränderungen das Problem mit dem Ablaufwasser des Hanggebietes lösen.

 

GR Trautner schätzt die Kosten für die Gesamtmaßnahme auf ca. 180.000,00 € (netto), zzgl. MwSt. und Planungskosten. Er gibt zu bedenken, dass auch die Wasserleitung im beschriebenen Bereich teilweise zu erneuern ist. Über eine solche Maßnahme kann jedoch auch kurzfristig entschieden werden, bevor die Straße aufgegraben wird.

 

Der Vorsitzende bedankt sich für die Ausführungen von GR Trautner und schlägt daraufhin vor, als Sanierungsgebiet den Bereich „Störnhofer Berg" festzulegen. Die Kosten von ca. 140.000,00 € sind im Haushalt 2013 eingeplant, die weiteren Kosten sollen ins Haushaltsjahr 2014 verschoben werden. In den kommenden Sitzungen soll das Verfahren zur Vergabe der Maßnahme so voranschreiten, dass im Herbst 2013 mit den Arbeiten begonnen werden kann.

 

Der Gemeinderat beschließt, dem Vorschlag des Vorsitzenden zuzustimmen.


Abstimmungsergebnis: 12 : 0