TOP Ö 5: Haushaltsplan und Haushaltssatzung 2015 - Beratung und Beschlussfassung

Beschluss: beschlossen

Von der Verwaltung wurde der Haushaltsplan für das Jahr 2015 aufgestellt. Bei den Verwaltungs- und Investitionsumlagen haben sich folgende Änderungen gegenüber 2014 ergeben:

 

1.    Verwaltungsumlage
2014:      851.000,00 €
2015:      923.300,00 €
ergibt eine Mehrung von 72.300,00 €.

Diese Mehrung ist u. a. bedingt durch Mehrausgaben im Bereich der Personalkosten. Neben der Tariferhöhung sind 2 zusätzliche Vollzeitstellen im Bereich EDV/Öffentlichkeitsarbeit und Teamassistenz eingeplant. Des Weiteren hat die Verwaltungsgemeinschaft Ebermannstadt seit September 2014 eine Auszubildende (Lisa Jungherr). Der Stellenplan umfasst nun 14,69 Stellen (vorher 12,69).

 

2.    Investitionsumlage
2014:               0,00 €
2015:               0,00 €

Im Jahr 2015 ist keine Investitionsumlage festzusetzen, da die Ausgaben des Vermögenshaushaltes durch den Sollüberschuss aus dem Jahr 2013 abgedeckt werden kann. Auch muss im Jahr 2015 kein Sollfehlbetrag aus dem Jahr 2013 veranlagt werden.

 

1.    Die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft beschließt, die vorliegende Haushaltssatzung für 2015 zu erlassen und den Haushaltsplan mit den darin enthaltenen Abschlusszahlen sowie Deckungsvermerken aufzustellen.

2.    Die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft beschließt, den vorliegenden Finanzplan für die Jahre 2014 - 2018 (Teil IV des Haushaltsplanes 2014) anzuerkennen.

3.    Die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft beschließt, der Gemeinde Unterleinleiter bei der Festsetzung der Verwaltungsumlage für das Jahr 2015 eine Gutschrift von 5.000,00 € abzuziehen. Diese Regelung gilt für den Rest der Periode.

 

Hinweis:

Im Gegenzug für die Gutschrift wurde seit dem 1.1.2012 in der Gemeinde Unterleinleiter der bisherige Sprechtag mittwochs von 16 - 18 Uhr nicht mehr durchgeführt. Die dadurch von der VG eingesparten Kosten in Höhe von ca. 5.000,00 € werden der Gemeinde Unterleinleiter gutgeschrieben. Dies wird seit dem Jahr 2013 in der Haushaltssatzung berücksichtigt.


Abstimmungsergebnis: 11 : 0